Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Förderprogramm Küchenlüftung

Küchenlüftungen gehören zu den energieintensivsten Anlagen. Mit einer bedarfsgerechten Steuerung kann der Stromverbrauch der Lüftung um die Hälfte reduziert werden. Das Förderprogramm Küchenlüftung von hotelleriesuisse unterstützt Sie beim Sparen von Kosten und Energie.

Meist sind die Küchenlüftungen in Hotels mit einer Zweistufenschaltung ausgerüstet. Sie wird entweder manuell oder mit einer Zeitschaltuhr bedient. Das hat zur Folge, dass sie während den Betriebszeiten auf der höchsten Stufe läuft, aber auch bei geringer Entwicklung von Hitze Dampf oder Rauch unnötig Strom verbraucht.
Durch den Einbau von Sensoren in den Lüftungsanlagen lässt sich die Stärke des Luftwechsels nach Bedarf automatisch und energieeffizient steuern. Damit lässt sich der Stromverbrauch um mindestens 50 Prozent senken.

In Zusammenarbeit mit unseren Umsetzungspartnern Alteno AG und BKW Energie AG sowie dem Förderprogramm ProKilowatt unterstützt Sie hotelleriesuisse finanziell bei der Nachrüstung ihrer Lüftung zu energieeffizienten und kostensparenden Anlagen.

Profitieren Sie dreifach vom Förderprogramm Küchenlüftung

Kostenlose Grobanalyse und Beratung: Professionelle Energieexperten unserer Umsetzungspartner analysieren Ihren Bedarf und
beraten Sie kompetent.

Unterstützung mit Förderbeitrag bis 6000 Franken: Sie erhalten einen einmaligen Förderbeitrag für die Installation einer bedarfsgerechten Steuerung. Die durchschnittliche Investition für das Nachrüsten der Lüftungsanlagen in einer
Grossküche beträgt rund 20 000 Franken.

Reduktion des Stromverbrauchs um mindestens 50 Prozent: Küchenlüftungen mit bedarfsgerechter Steuerung können über 30 000 Kilowattstunden Strom jährlich einsparen.

  • So funktioniert’s
    • Zur kostenlosen und unverbindlichen Grobanalyse anmelden (siehe Anmeldetalon).
    • Grobanalyse durch Umsetzungspartner von hotelleriesuisse durchführen lassen.
    • Umsetzungspartner erstellt Kostenofferte für das Hotel.
    • Hotel reicht das Fördergesuch ein.
    • hotelleriesuisse prüft und genehmigt Gesuch, wenn die Bedingungen erfüllt sind.
    • Hotel bestätigt Auftrag und lässt Anlage installieren.
    • Nach der Installation Erfolgskontrolle durch Umsetzungspartner durchführen lassen.
    • Nach Erfüllung der Fördervorgaben Auszahlung des Förderbeitrags durch hotelleriesuisse an das Hotel.
    • Dauerhaft von niedrigen Energiekosten profitieren.

    Die detailllierten Bedingungen finden Sie im Reglement.