Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Befreiung CO2-Abgabe

Erhöhung der CO2-Abgabe auf Brennstoffe per 2018

Per 1. Januar 2018 erhöht sich die CO2-Abgabe auf Heizöl und Erdgas von 84.- auf 96.- Franken pro Tonne. Ein mittelgrosses Hotel mit einem Verbrauch von 100 000 Liter Heizöl pro Jahr bezahlt dann jährlich eine Abgabe von rund
25 300.- (aktuell 22 100.-) Franken. Die CO2-Abgabe kann vom Bundesrat weiter erhöht werden.

Hotelbetriebe können unter folgenden Voraussetzungen eine Zielvereinbarung mit dem Bundesamt für Umwelt zur Befreiung von der CO2-Abgabe abschliessen:

  • Der CO2-Ausstoss Ihres Hotels (oder mehrerer Hotels Ihrer Hotel-Gruppe) beträgt jährlich mindestens 100 Tonnen. Dies entspricht dem Verbrauch von
    38 000 Liter Heizöl oder 500 000 kWh Erdgas.
  • Sie verpflichten sich dem Bund gegenüber, Ihren CO2-Ausstoss zu vermindern.
  • Ihre Anmeldung muss bis spätestens 1. September 2017 beim Bund mit einem Zielvorschlag eingetroffen sein, damit Sie eine Befreiung ab 1. Januar 2018 erhalten können.

Schweizweit lassen sich bereits zahlreiche Hotelbetriebe von der CO2-Abgabe befreien. Das Projekt "Leuchtturm – Energieeffiziente Hotels Graubünden" zeigt eindrücklich, dass sich dies wirtschaftlich und ökologisch auszahlt.